Raus aus dem Chef-Büro! Was bei Entscheidern jetzt oberste Priorität hat.

Immer mehr Normalität kehrt zurück. Doch es gibt einige Dinge, die jetzt dringend anstehen und wo die Chefs aller Führungsebenen gefordert sind. Deshalb: raus aus dem Büro!

Es ist Licht am Ende des Lockdown-Tunnels, der uns alle verändert hat. Das ist gut so! Doch bevor jeder wieder zurück Richtung „alter Gewohnheiten“ strebt, gilt es kurz innezuhalten und sich Fragen aus zwei Perspektiven zu stellen:

  • Mitarbeiter: Wie geht es ihnen (wirklich)? Wo stehen diese, was bewegt sie aktuell? Und (wie) habe ich schon „Danke“ für die letzten Monate gesagt?

  • Kundenverhalten: Was hat sich in der Pandemie nachhaltig verändert? Und was bedeutet das kurz- und mittelfristig für Ihr Unternehmen?

Beim Durchdenken dieser Fragen kam mir am Ende ein Kerngedanke, worauf es jetzt ankommt: Chefs müssen dringend raus aus ihren Büros. Nicht nur aus den Heimbüros, sondern auch aus den „vor-Ort-Büros“. Chefs sollten sich ab sofort weitgehend dort aufhalten, wo sich diese Fragen beantworten lassen: bei den Mitarbeitern und beim Erleben der Kunden(prozesse).


Diese 4 Beispiele erläutern, was Chefs jetzt tun und wo sie hinschauen:

  • Fördern Sie persönliche Kommunikation! Hören Sie zu und hören Sie rein! Wo stehen Ihre Mitarbeiter nach dieser Pandemie, insbesondere emotional? Viele mussten sehr lange einsam „vor sich hinwursteln“ oder hatten massive Doppelbelastungen mit Homeschooling etc. Es gilt, das nochmals wahrzunehmen und zu würdigen! Vor kurzem hat ein Gesamtvorstand zwei Hierarchiestufen darunter alle operativen Führungskräfte in „Silo-übergreifenden“ Kleingruppen eingeladen und einfach nur zugehört, was die Kollegen gerade so umtreibt (die Bereichsleiter waren übrigens nicht dabei). Einhelliges Feedback: das hat extrem gutgetan, hat motiviert und sollte häufiger stattfinden. Und der Vorstand hat wertvolle Erkenntnisse für die Situation in seinem Unternehmen und die anstehenden nächsten Schritte bekommen.

  • Sagen Sie DANKE zu den zuletzt besonders belasteten Menschen und Organisationseinheiten. Ihre Mitarbeiter im KundenServiceCenter waren im telefonischen Dauerstress? Ihre Filial-Mitarbeiter konnten kein Home-Office machen? Ihre Corona-Task-Force hat einen super Job gemacht? Gehen Sie hin und sagen Sie denen besonders und ganz persönlich Danke, gerne auch mit einer besonderen Botschaft im Gepäck!

  • Schauen Sie hin, wo sich Personalkapazitätsbedarfe dauerhaft verschoben haben. Die Filialservice-Frequenzen haben nachhaltig abgenommen, die anderen Zugangskanäle sind explodiert? IT- und Digitalisierungsexpertise ist noch gefragter als vor 12 Monaten, während Büroräume auch künftig in geringerem Maße gebraucht werden? Ihre Firmenkundenberater sind Land unter, Privatkundenberater aber nicht ausgelastet? Dann ist es Zeit, die Kapazitäten neu auszurichten. Tipp: Auslastungs-Statistiken und Reportings sind das eine. Als Manager mehrere Male im Jahr selbst vor Ort das wahre Leben am Serviceschalter oder bei den Kundenberatern deren Alltag zu erleben, ist noch viel wertvoller. Raus aus dem Büro! Sie werden staunen, was Sie vor Ort über Ihr Unternehmen lernen.

  • Spielen Sie „Kunde“: bei Ihren digitalen Wettbewerbern und in ihrem eigenen Haus! Als Entscheider in einer Genossenschaftsbank oder Sparkasse sollten Sie z.B. immer wieder mal ein neues Konto oder Depot eröffnen: bei Trade Republic, Bitpanda & anderen Fintechs. Dann erleben Sie, was Ihre Kunden und Nicht-Kunden erleben (könnten). Aber der Blick geht auch als Kunde auf das eigene Unternehmen. Ihre Bank hat zuletzt die Videoberatung ausgerollt? Nehmen Sie sich dafür einen halben Tag vor Ort Zeit und erleben Sie den Live-Betrieb. Wie läuft es, was ist erfolgskritisch? Was braucht es als nächsten Schritt der Weiterentwicklung? Eröffnen Sie mit Ihrem Nachbarn (Nicht-Kunde) ein neues Depot und erleben Sie, welche Prozesse in Ihrem Haus ablaufen.


Nicht nur Fußballmanager und Vereinspräsidenten sind bei jedem Spiel live dabei. Deshalb: nichts wie raus aus dem

Büro, rein ins Unternehmen und hin zu den Menschen!



Zum Abschluss noch 3 wertvolle Veranstaltungstipps:


1. Sie wollen als Vertriebsführungskraft mit Ihrer Mannschaft wieder/weiter durchstarten? Worauf es jetzt ankommt, erfahren Sie am Mittwoch 23.6. von 11.30-12.30 Uhr.

Alle Infos und Anmeldung unter:

thaidigsmann.de/webinare



2. Sie beschäftigt das Thema „mehr Erträge mit innovativen Kontomodelle“ und das aktuelle BGH-Urteil? Prof. Dr. Demiri und ich zeigen Ihnen am Dienstag 15.6. von 10.30-12.00 Uhr Ideen und Lösungsansätze auf.

Anmeldung kostenlos und formlos per Mail an

ulrich@thaidigsmann.de



3. Mein beliebtes „Entscheider-Forum“ (schon weit über 100 Vorstandsteilnehmer) findet wieder statt. Raus aus Ihrem Büro, rein in einen inspirierenden Austausch. Am 13.7. in München, am 16.7. in Schwäbisch Hall, am 14.9. in Hannover, am 15.9. in Düsseldorf, am 28.9. in Bozen (Südtirol), am 12.10. in Stuttgart.

Infos, Teilnehmerstimmen und Anmeldung unter

thaidigsmann.de/veranstaltungen